MASSIVE CHAMPAGNE

Schwarze Diamanten unterschiedlicher Größe fügen sich wie eine perfekte kristalline Struktur zu einer dicht besetzten Oberfläche. Fünf Ringe bilden die Serie von Massive Champagne. Schwarzer Diamant trifft hier auf schwarzes Metall.
 
mehr

Niellium wird zum Trägermaterial für die in pavé gefassten Edelsteine und tritt auch selbst in Szene. Die Steine besetzen nicht den gesamten Ring, sondern konzentrieren sich auf asymmetrische, begrenzte Felder, deren Form und Ausdehnung von Ring zu Ring variieren und jedem eine weitere Dimension verleihen.


So zurückhaltend und vornehm die Kollektion auf den ersten Blick wirkt, umso verführerischer wird der nähere Blick auf die Kleinodien.

Die dunkel funkelnden Zonen täuschen das Auge mit nur scheinbaren Parallelen und Perspektiven. Die einzelnen Diamanten gehen auf im System, sie werden zu scheinbar flüchtigen Phänomenen wie perlender Tau unter dem Mondlicht.

Die kleinsten Bläschen steigen im Champagner auf, dies unterscheidet ihn von anderem Perlwein. Die Perle wird metaphorisch ins Getränk importiert und zum Verb verwandelt, auch das „sparkling“ der funkelnde Edelstein wird als Sinnbild herangezogen.



Der Name „Massive Champagne“ erwirkt einen Rückimport der beiden Schmuckmetaphern aus dem Getränk in die Goldschmiedekunst. Die Reflexe des schwarzen Rings verknüpft er mit Glamour und Fest.

 
 
 
 

weiter zu JEWELS